Hilfsaktion in Nepal gestartet

Wir sind gut in Kathmandu angekommen. Morgen besuchen wir noch eine Schule hier und dann geht’s ab in Richtung Berge nach Syabru Bensi und ins Langtang Tal.

Auf dem ersten Foto sind wir zusammen mit Sunil (Sohn des Guides vom letzten Jahr) zu sehen. Mit ihm stimmen wir uns ab, welche Hilfsmaßnahmen zur Zeit am wichtigsten und sinnvoll sind.

Durch die Blockade der Grenze nach Indien sind die Sprit-Preise nach oben geschossen. Nur an wenigen Tankstellen ist derzeit noch Benzin erhältlich und auch nur nach stunden- bzw. tagelanden Wartezeiten. Wenn man dann überhaupt an Benzin kommt, bezahlt man Schwarzmarktpreise von derzeit über 5 Euro pro Liter.

Ein sehr großes Problem stellt auch das Gas dar. Viele Restaurants mussten bereits schließen, da sie kein Essen mehr zubereiten konnten. Und falls Gas geliefert wird, bilden sich sofort Warteschlangen von bis zu 100 Meter. Auf dem zweiten Foto sind die Gasflaschen zu sehen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s